Hier finden Sie
Tauf- und Trauungssprüche !
 

Trauungssprüche                   Taufsprüche
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Trauungssprüche
Es entspricht einem schönen alten Brauch, dass Braut und Bräutigam für die kirchliche Trauung und für ihre Ehe einen Leitspruch aussuchen, an dem sie sich orientieren und ihr gemeinsames Leben ausrichten wollen. Daher bietet sich an, diesen Trauungsspruch auch zum Leitgedanken
der Ansprache zu machen und entsprechende
Schrifttexte und Fürbitten auszuwählen

„Dann sprach Gott, der Herr: Es ist nicht gut, dass der Mensch allein bleibt. Ich will ihm eine Hilfe machen, die ihm entspricht !
Aus dem Buch Genesis 2,18


„Darum verlässt der Mann Vater und Mutter und bindet sich an seine Frau, und sie werden ein Fleisch.“
Aus dem Buch Genesis 2,24


„Ich bleibe derselbe, so alt ihr auch werdet, bis ihr grau werdet, will ich euch tragen.“
Aus dem Buch Jesaja 46,4


Du bist doch in unserer Mitte Herr, und dein Name ist über uns ausgerufen. Verlass uns nicht“
Aus dem Buch Jeremia 14,9


„Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.“
Aus dem Mathäus Evangelium 18,20



„Sie sind also nicht mehr zwei, sondern eins. Was aber Gott verbunden hat, das darf der Mensch nicht trennen.“
Aus dem Mathäus Evangelium 19,6


Wo Du hingehst, da will ich auch hingehen ;
Wo Du bleibst, da bleibe ich auch.
Dein Volk ist mein Volk,
und Dein Gott ist mein Gott.
Ruth 1,163


„ Wie mich der Vater geliebt hat, so habe auch ich euch geliebt, Bleibt in meiner Liebe.“
Aus dem Johannes-Evangelium 15,9


„Das ist mein Gebot:
Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe.“
Aus dem Johannes-Evangelium 15,12


„Wir wissen, dass Gott bei denen, die ihn lieben, alles zum Guten führt.“
Aus dem Römerbrief 8,28


„Seid einander in brüderlicher Liebe zugetan, übertrefft euch in gegenseitiger Achtung!“
Aus dem Römerbrief 12,10


„Bleibt niemand etwas schuldig; nur die Liebe schuldet ihr einander immer.“
Aus dem Römerbrief 13,8


„Die Liebe erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand. Die Liebe hört niemals auf.“
1. Korinther 13,7+8a


„Einer trage des anderen Last;
so werdet ihr das Gesetz Christ erfüllen.“
Aus dem Galaterbrief 6,2


„In Demut schätze einer den anderen höher ein
als sich selbst.“
Aus dem Philipperbrief 2,3


„ Freut euch im Herrn zu jeder Zeit! Noch einmal sage ich : Freut euch! Eure Güte werde allen Menschen bekannt. Der Herr ist nahe.“
Aus dem Philipperbrief 4,4-5


„Alles vermag ich durch ihn, der mir Kraft gibt.“
Aus dem Philipperbrief 4,13


„Ertragt euch gegenseitig, und vergebt einander, wenn einer dem anderen etwas vorzuwerfen hat. Wie der Herr euch vergeben hat, so vergebt auch ihr.“
Aus dem Kolosserbrief 3,13


„Vor allem haltet fest an der Liebe zueinander.“
Aus dem ersten Petrusbrief 4,8


„Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt,
bleibt in Gott, und Gott bleibt bei ihm.“
Aus dem ersten Johannesbrief 4,16


„Einen Menschen lieben, heißt einwilligen,
mit ihm alt zu werden.“
Albert Camus


„Du bist zeitlebens für das verantwortlich,
was du dir vertraut gemacht hast.“
Antoine de Saint- Exupèry


 „Die Erfahrung lehrt uns, dass Liebe nicht darin besteht, dass man einander ansieht,
sondern dass man in die gleiche Richtung blickt. “
Antoine de Saint- Exupèry


„ Liebe ist des einzige, was wächst,
wenn wir es verschwenden.“
Ricarda Huch


„Wer den anderen liebt, lässt ihn gelten, so wie er ist, wie ergewesen ist und wie er sein wird.“
Michael Quoist


„Der hat immer etwas zu geben,
dessen Herz voll ist von Liebe.“
Augustinus


Wer einen Menschen liebt,
setzt für immer seine Hoffnung auf ihn.
Gabriel Marcel

[Nach oben]
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Taufsprüche

[Nach oben]
 
 

Seht, welch eine Liebe hat uns der Vater erwiesen, daß wir Gottes Kinder heißen sollen - und wir sind es auch!
1. Johannes 3,1

Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1. Johannes 4, 16b

Das Volk, das im Finstern wandelt,
sieht ein großes Licht, und über denen, die da wohnen im finstern Lande, scheint es hell.
Jesaja 9,1

Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt,
der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.
Johannes 8,12

Daran wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt.
Johannes, 13,35
 

Denn er hat seinen Engeln befohlen,
daß sie dich behüten auf allen deinen Wegen,
daß sie dich auf den Händen tragen und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest.
Ps 91,11 + 12

Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.
Psalm 23,1

Weise mir, HERR, deinen Weg, daß ich wandle in deiner Wahrheit; erhalte mein Herz bei dem einen,
daß ich deinen Namen fürchte.
Psalm 86,11

Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege.
Psalm 119,105

Siehe, des HERRN Auge achtet auf alle,
die ihn fürchten, die auf seine Güte hoffen.
Psalm 33,18

Der HERR ist mein Licht und mein Heil; vor wem sollte ich mich fürchten? Der HERR ist meines Lebens Kraft; vor wem sollte mir grauen?
Psalm 27,1

HERR, weise mir deinen Weg und leite mich auf ebener Bahn um meiner Feinde willen.
Psalm 27,11

Lehre mich tun nach deinem Wohlgefallen, denn du bist mein Gott; dein guter Geist führe mich auf ebner Bahn.
Psalm 143,10

Befiehl dem HERRN deine Wege und hoffe auf ihn,
er wird's wohlmachen.
Psalm 37,5

Siehe, Kinder sind eine Gabe des HERRN,
und Leibesfrucht ist ein Geschenk.
Psalm 127,3

Wie köstlich ist deine Güte, Gott, daß Menschenkinder unter dem Schatten deiner Flügel Zuflucht haben!
Psalm 36,8

Denn Gott der HERR ist Sonne und Schild;
der HERR gibt Gnade und Ehre. Er wird kein Gutes mangeln lassen den Frommen.
Psalm 84,12

Beweise deine wunderbare Güte, du Heiland derer,
die dir vertrauen gegenüber denen, die sich gegen deine rechte Hand erheben.
Psalm 17,7

Selig sind die Friedfertigen; denn sie werden Gottes Kinder heißen.
Matthäus 5,9

Und siehe, ich bin bei euch alle Tage
bis an der Welt Ende.
Matthäus 28,20

Siehe, ich habe dir geboten, daß du getrost und unverzagt seist. Laß dir nicht grauen und entsetze dich nicht; denn der HERR, dein Gott, ist mit dir in allem,
was du tun wirst.
Josua 1,9

Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein!
Jesaja 43,1

Denn es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen, aber meine Gnade soll nicht von dir weichen, und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen, spricht der HERR, dein Erbarmer.
Jesaja 54,10

Wahrlich, ich sage euch: Wer das Reich Gottes nicht empfängt wie ein Kind, der wird nicht hineinkommen.Und er herzte sie und legte die Hände auf sie und segnete sie.
Markus 10,15 +16

Prüft aber alles, und das Gute behaltet.
1. Thess. 5, 21

Wachet, steht im Glauben, seid mutig und seid stark!
1. Kor. 16,13
 

Der Herr ist der Geist;
wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit.
2.Kor 3,17

Der HERR behüte dich vor allem Übel,
er behüte deine Seele.
Psalm 121,7